Startseite - Home              

Startseite :: Home 
Kontakt :: Contact 
über uns :: about us 
Datenschutz :: Privacy Policy 
Impressum 
Kundeninformation 

  English Information                

Platon im Kontext PLUS

Kontakt/Bestellung
Contact/Order
via E-Mail:
info@digento.de  Contact/Order: info@digento.de

Griechisch-deutsche Parallelausgabe

CD-ROM, 2. Auflage 2004

Inhalt :: Content
Die griechisch-deutsche Volltextausgabe der Schriften Platons enthält den kompletten Textbestand der von Friedrich Schleiermacher übersetzten Dialoge (ergänzt um die Übersetzungen von Franz Susemihl und Hieronymus Müller) und den griechischen Originaltext nach der Ausgabe von John Burnet (Oxford, 1901 ff.). Ferner enthalten sind 92 Abbildungen von 16 römisch-späthellenistischen Repliken einer vermutlich auf das verschollene Original des Silanion zurückgehenden Porträtbüste Platons.

 

Verlag :: Publisher
Karsten Worm Infosoftware

Systemvoraussetzungen :: System requirements
Windows 95, Windows 98, Windows ME, Windows NT 4.0, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista

Preis :: Price*
Einzelplatz / Single user (Individuelle/Private Nutzung)

72,27 EUR

Einzelplatz/Netzwerk / Single user/Network 1 gleichzeitiger Zugriff (Institutionelle Nutzung, Fachbereichs-/Lesesaallizenz)

144,54 EUR

Netzwerk / Network (Institutionelle Nutzung, Campuslizenz)

1 gleichzeitiger Zugriff 347,06 EUR

2 gleichzeitige Zugriffe 433,61 EUR

weitere Preise auf Anfrage / further prices on request

*Der Preis versteht sich zzgl. der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer und Versandspesen.
Preisänderungen vorbehalten.
Price exclusive of VAT and shipping charges. Prices are subject to change.
Das Angebot richtet sich nicht an Verbraucher i. S. d. § 13 BGB und Letztverbraucher i. S. d. PAngV.

ISBN
978-3-932094-22-4 (Individuelle/Private Nutzung)

978-3-932094-23-1 (Institutionelle Nutzung)

Bestellnummer bei digento :: digento order number
100414


Verlagsinformation :: Publisher's information
"Platon im Kontext PLUS" enthält mit dem kompletten Textbestand der von Friedrich Schleiermacher übersetzten Dialoge (ergänzt um die Übersetzungen von Franz Susemihl und Hieronymus Müller) auch den griechischen Originaltext nach der als klassisch geltenden Ausgabe von John Burnet, Oxford 1901ff. Der neu digitalisierte griechische Text wird mit allen Diakritika wiedergegeben und in einem auf Bildschirmlesbarkeit hin optimierten Schriftfont dargestellt. Original und Übersetzung lassen sich durch wechselseitig zugeordnete Links -durch einfachen Mausklick auf die jeweiligen linksbündig geführten Stephanuszahlen- parallel am Bildschirm anzeigen.

Titelübersicht

In der Übersetzung und mit den Einleitungen Friedrich Schleiermachers:

Phaidros - Lysis - Protagoras - Laches - Charmides - Euthyphron - Parmenides - Des Sokrates Verteidigung (Apologia Sokratous) - Kriton - Ion - Hippias, das kleinere Gespräch dieses Namens - Hipparchos - Minos - Alkibiades der sogenannte Zweite - Gorgias - Theaitetos - Menon - Euthydemos - Kratylos - Der Sophist - Der Staatsmann (Politikos) - Das Gastmahl (Symposion) - Phaidon - Philebos - Theages - Die Nebenbuhler (Erastai) - Alkibiades der sogenannte Erste - Menexenos - Hippias, das größere Gespräch dieses Namens - Kleitophon - Der Staat (Politeia) - (In der Übersetzung von Franz Susemihl:) Timaios - Kritias - Gesetze (Nomoi)

In der Übersetzung von Hieronymus Müller u.a.:

Briefe.

Softwarefeatures

Das Programm, das in einer überarbeiteten, erweiterten Version vorliegt, ermöglicht eine schnelle Volltextsuche sowohl über den deutschen als auch über den griechischen Text, und bietet neben neuen Funktionen wie Textverarbeitung und Komplettwortlisten, die das Griechische in Transskriptionsschreibweise erfassen, auch die Möglichkeit einer automatisierten Seitenauswertung von Suchergebnissen (inkl. der zu Zitationszwecken üblichen Stephanusnumerierung) zur Erstellung eigener Schlagwortregister, die auch für die Indizierung entsprechender Buchausgaben genutzt werden können. Neben der recherchierbaren originalen-Stephanus-Seitenzählung im Fließtext, einer Bibliographie, und einer Zeittafel sind alle bei Platon erwähnten Eigennamen in einem mit der Volltextsuche verknüpften, erläuternden Glossar zusammengefasst. Das Programm ermöglicht an weiteren Features: formatierungsgetreuen Ausdruck (kursiv, gesperrt, fett etc.) das Kopieren auch des griechischen Textes in die Viewlit eigene Textverarbeitung oder in ein anderes Textverarbeitungsprogramm; Anmerkungen und Lesezeichen einfügen; variable Textgrößeneinstellung; Parallelfensterausgabe zum direkten Textvergleich über die als Seitenlinks umgesetzten Stephanusnumerierungen; Hypertext- u. History-Funktionen; Index u.a.m.

Neu entwickelt ist die Retrievallösung für die griechischen Textteile, die im übrigen mit allen Akzenten, Spiritus, Sonderzeichen etc. (im Sonderfenster auch zeilengenau) angezeigt, kopiert und ausgedruckt werden können. Die Sucheingabe erfolgt dabei intern über die klassische Transkription also mittels lateinischer Tastatureingaben bzw. Komplettwortlisten - mit Berücksichtigung der Ligaturumsetzung, wie u.a. t(heta) zu th, c(hi) zu ch und Sonderfällen des doppelten Gamma zu ng, des spiritus asper etc., und erlaubt so auch für den philologisch weniger versierten Anwender komfortable Recherchen in griechischen Texten ohne zusätzlichen Lernaufwand bei Sonderzeichen.

Integriert sind Wörterlisten (mit Trefferhäufigkeitsanzeige), die den kompletten griechischen und deutschen Wortbestand der auf CD-ROM enthaltenen Texte umfassen und in Verbindung mit der Suchbegriffeingabe eine blitzschnelle Vorauswahl - unter Vermeidung ggf. unnötiger Suchanfragen - ermöglichen. Die sortierbare Suchausgabe erfolgt dabei differenziert sowohl nach Kapitel- als auch nach Werkeintrag und Suchtrefferhäufigkeit, wobei sich zusätzlich - und auf Knopfdruck - die Fundstellen auch nach den entsprechenden Buchseitenvorkommnissen auswerten lassen.

Neu: In der 2. Auflage mit 92 faszinierenden, perspektivischen Abbildungen von 16 römisch-späthellenistischen Repliken einer vermutlich auf das verschollene Original des Silanion zurückgehenden Portraitbüste Platons (aus den Sammlungen: Berlin (2), Vatikan (3) bzw. Rom (3), Paris, Aix-en-Provence, Cambridge, Holkam Hall (Norfolk), Syrakus, Kopenhagen, Athen und München).

 


top  top