Startseite - Home

Katalog
Catalogue

eBooks

Verlage
Publishers

   Startseite :: Home
   Kontakt :: Contact
   über uns :: about us
   Datenschutz :: Privacy Policy
   Impressum
   Kundeninformation

Deutsche Kanzleisprache in Hexenverhörprotokollen der Frühen Neuzeit

Kontakt/Bestellung
Contact/Order

via E-Mail:
info@digento.de  Contact/Order: info@digento.de

Band 1: Auswahledition
Band 2: Kommentierte Bibliographie zur regionalen Hexenforschung

Hrsg. v. Jürgen Macha, unter Mitarb. v. Elvira Topalovic, Iris Hille, Uta Nolting, Anja Wilke, u.a.

Online

Inhalt :: Content

Dokumentation der frühneuzeitlichen Kanzleisprache auf der Grundlage frühneuzeitlicher Hexenverhörprotokolle der Zeit zwischen 1580 und 1650.

 

Verlag :: Publisher

Walter de Gruyter

Preis :: Price

Preise auf Anfrage / Prices on request

Das Angebot richtet sich nicht an Verbraucher i. S. d. § 13 BGB und Letztverbraucher i. S. d. PAngV.

ISBN/ISSN

978-3-11-020156-7

Bestellnummer bei digento :: digento order number

103787

Verlagsinformation :: Publisher's information

Das Werk bietet auf der Grundlage von Hexenverhörprotokollen der Zeit 1580-1650 eine regional differenzierte Dokumentation der frühneuzeitlichen Kanzleisprache. Die hier erstmals edierten 56 Protokolle entstammen deutschen Archiven; sie sind in diplomatischer Form zugänglich gemacht, damit ein vergleichender Überblick möglich wird. Da die Verhöre den gemeinsamen Nenner 'Hexereiverfolgung' und somit ähnliche Strukturen aufweisen, liegt mit diesem sprachhistorischen Korpus ein Materialfundus vor, der verschiedenen Forschungsinteressen dienen kann. Er wirft Fragen nach formalen und textstrukturellen Merkmalen, dem Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit, den regionalen Spezifika der jeweiligen Kanzleisprache, den kulturellen und konfessionellen Unterschieden sowie nach der Pragmatik der frühneuzeitlichen Rechtskommunikation auf. Das Werk besteht aus drei Teilen, die durch den Leitaspekt 'Sprache' verbunden sind. Band 1 enthält die Edition autopsierter Original-Protokolle. Band 2 enthält eine Bibliographie.

Das Werk ist durch das Ausmaß des präsentierten Materials und durch dessen Erschließung (Erläuterungstexte, kommentierende Fußnoten, Wort- und Sachregister) für die Sprachgeschichte, aber auch für die Rechts- und Kulturgeschichte von großer Bedeutung. Mit ihm werden Grundlagen bereitgestellt, die nicht zuletzt für eine interdisziplinäre Kooperation von hohem Nutzen sein können.

top  top